17.10.2018 18:33:00

Antrag der Senioren-Union zum sozialen Jahr auf dem CDU-Landesparteitag angenommen

Auf dem Landesparteitag der CDU zeigte die Senioren-Union auch außerhalb der Beratungen im Plenum Flagge. So gab es an einem Infostand im Foyer reichlich Gesprächsgelegenheiten ... mit kleinen süßen Beigaben. Mehr dazu hier.

In ihrem Antrag fordert die Senioren-Union die CDU dazu auf, sich dafür einzusetzen, dass das bisher freiwillige soziale Jahr weiterentwickelt werden kann mit dem Ziel, ein verpflichtendes soziales Jahr mit breiten Einsatzmöglichkeiten einzuführen.

In der Begründung führt die Senioren-Union an, dass das soziale Jahr eine hervorragende Möglichkeit für junge Leute ist, die soziale Kompetenz zu erwerben, die unter anderem Voraussetzung für eine erfolgreiche Lebensführung ist. Schon das bestehende freiwillige Jahr hat gezeigt, dass eine solche Tätigkeit in hohem Maße geeignet ist, Interesse und letztlich auch Berufsentscheidungen zugunsten von Berufen der Alten- und Krankenpflege zu bewirken sowie auch zugunsten unterschiedlicher anderer medizinischer Dienste, besonders auch des Arztberufes. Die Arbeitgeber sollten ermuntert werden, die Grundlagen für die Bildung von Stellen zu schaffen. Für die Arbeitgeber bietet sich die Chance, motivierte und geeignete Menschen nach Beendigung des gesellschaftlichen Jahres als Auszubildende zu gewinnen.

Die Senioren-Union wirbst dafür, dass sich weitere Gremien diesem Antrag annehmen und weiterverfolgen.

Zurück

Copyright 2018 Senioren-Union Baden-Württemberg - All Rights Reserved.