27.08.2018 15:35
von Claus Bühnert

Vorstandswahlen des Kreisverbandes Ludwigsburg der Senioren-Union

In Position gebracht: Der neu gewählte Vorstand der Senioren-Union im Kreis Ludwigsburg

 

Turnusgemäß hatte der Kreisverband Ludwigsburg der Senioren-Union der CDU zu seiner Mitgliederversammlung eingeladen und beachtliche 76 Mitglieder kamen im Ludwigsburger Ratskeller-Saal zusammen. In guter demokratischer Tradition und Art und Weise fand die Neuwahl des Kreisvorstands der Senioren-Union sowie Delegiertenwahlen für die Bundesdelegiertenkonfernz und die Landestagung der Senioren-Union statt.

Die bisherigen Vorstandsmitglieder Agnes Arlt-Mangold (Ludwigsburg) und Ingrid Mutschler (Marbach) kandidierten nicht mehr. Neu in den Kreisvorstand wurden Susanne Engel (Freiberg a.N.) als Schatzmeisterin sowie die Beisitzer Reinhild Berger (Korntal-Münchingen) und Friedhelm Buckert (Affalterbach) gewählt.
Wiedergewählt wurden Karl Wißkirchen (Asperg) als Kreisvorsitzender, Manfred Hofmann (Marbach) und Dr. Winfried Breil (Ludwigsburg) als stellvertretende Kreisvorsitzende, Siegfried Dannwolf (Kornwestheim) als Referent für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Karl Friedrich (Bietigheim-Bissingen) als Schriftführer, Dieter Günther (Murr) als Internet-beauftragter und Rainer Hofmaier (Ludwigsburg) als Mitgliederbeauftragter. Erneut gewählt wurden die Beisitzer Ingeborg Choeb (Ludwigsburg), Christel Rabe (Ludwigsburg), Gerhard Bäuerlein (Ludwigsburg), Peter Huber (Hemmingen), Renate Lippok (Oberstenfeld), Harald Scheerer (Freiberg a.N.), Jörg Gebauer (Asperg) und Walter Krauß (Ludwigsburg).
Nachdem die Leiterin der monatlichen politischen Gesprächsrunde der Senioren-Union, Dr. Eva Stanienda (Remseck), um Entbindung von ihrer Aufgabe gebeten hatte, konnte erfreulicherweise der Vorsitzende der CDU-Kreistagsfraktion und ehemalige Landtagsabgeordnete sowie langjährige Bürgermeister von Murr, Manfred Hollenbach, als Nachfolger gewonnen werden.

Kreisvorsitzender Karl Wißkirchen blickte in seinem Rechenschaftsbericht auf die wichtigen Ereignisse des abgelaufenen Geschäftsjahres zurück. Dazu zählten vor allem die Veranstaltungen und wichtigen Diskussionsrunden mit namhaften Politikern. Die Bundestagsabgeordneten Steffen Bilger MdB, inzwischen Politischer Staatssekretär im Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur, und Eberhard Gienger MdB gehörten ebenso dazu wie der Fraktionsvorsitzende der CDU-Fraktion im Stuttgarter Landtag Prof. Dr. Wolfgang Reinhart MdL. Mit den speziellen Anliegen der Senioren-Union befassten sich die Vorträge und Gespräche mit Ulli Hockenberger MdL, dem seniorenpolitischen Sprecher der CDU-Landtagsfraktion, und mit dem Demografiebeauftragten der Landesregierung, Thaddäus Kunzmann.
Karl Wißkirchen betonte: „Künftig wird es noch wichtiger werden, dass die Senioren-Union als Vertretung der älteren Generation ihre Stimme erhebt, auch in Verantwortung für die jüngere Generation.“ Themen wie die demografische Entwicklung, die Sicherung der Renten, die Entwicklung und Sicherstellung der Pflege, die Digitalisierung sind von großer Bedeutung für die älteren und älter werdenden Menschen.

Auch intern verzeichnete der Vorsitzende des Kreisverbands eine erfreuliche Entwicklung. „Im Verlauf des letzten Jahres waren wir einmal der größte Kreisverband im Land“. Inzwischen wieder auf Platz 2 befindet man sich in einem freundschaftlichen Wettbewerb mit dem Kreisverband Ostalbkreis. Mit Freude blickte Karl Wißkirchen auf die Jubiläumsfeier zum 30jährigen Bestehen des Kreisverbands zurück, bei der Ministerpräsident a.D. Prof. Erwin Teufel eine vielbeachtete Grundsatzrede gehalten habe.
Mit dem Kreisvorsitzenden der CDU, Rainer Wieland MdEP, ist man im Gespräch über eine Doppelmitgliedschaft in der CDU und der Senioren-Union.

 

Mehr über die Arbeit und Aktivitäten des Kreisverbandes Ludwigsburg der Senioren-Union:  www.senioren-union-lb.de

Zurück

Copyright 2018 Senioren-Union Baden-Württemberg - All Rights Reserved.