Motivation, Überzeugung und Ziele

Kreisvorsitzender Klaus de Jong
Klaus de Jong

Sehr geehrte Damen und Herren,

mit Mut und Erfahrung Zukunft gestalten. Dies ist der Anspruch, mit dem wir Politik machen und als Ältere inmitten der Gesellschaft tätig sind. Die Senioren-Union der CDU engagiert sich für eine menschliche und solidarische Gesellschaft - generationenübergreifend - für Alt und Jung.

Eine menschliche Gesellschaft heißt gleichberechtigte politische und gesellschaftliche Teilhabe aller Bürgerinnen und Bürger. Das ist in Zeiten des demografischen Wandels und manchen Jugendwahns keine Selbstverständlichkeit.

Wir stellen uns der Herausforderung. Mit Lebenserfahrung, Kompetenz, Tatkraft und Dialogbereitschaft. Denn Senioren sind ein Gewinn für die Gesellschaft. In diesem Sinn zu wirken und unsere Meinung in der öffentlichen Debatte deutlich zu machen - das gehört zu den Zielen und Aufgaben der Senioren-Union. Im Dialog der Generationen vertritt die Senioren-Union die Anliegen der älteren Generation. Sie macht Politik mit älteren Menschen für ältere Menschen und Jüngere.

Die Senioren-Union trägt dazu bei, dass sich die Älteren in Deutschland als selbstbewusste Generation präsentieren, so dass auch die heute Jungen ihr späteres Leben aktiv und selbstbestimmt, mit Lebensfreude und Gemeinsinn führen können. Herzlich willkommen bei dieser beispielhaften Pionierarbeit.

Ihr
Klaus de Jong
Kreisvorsitzender
klausdejong@anpa.de

Geschäftsstelle:
c/o CDU Enzkreis/Pforzheim
Westliche 104 | 75172 Pforzheim
Tel.: 07231 / 1458-0 | Fax: 07231 / 1458-20
info@cdu-pforzheim.dewww.cdu-pforzheim.de

 

Ettlingen
Landestagung 2019 in Ettlingen

Die Herausforderungen der Digitalisierung, grundlegende Gedanken zu einer Politik für die ältere Generation, die Wahl eines neuen Landesvorstands sowie eine Rede des CDU-Landesvorsitzenden und stv. Ministerpräsidenten Thomas Strobl prägten die Landestagung der Senioren-Union Baden-Württemberg in Ettlingen.

Pristina / Stuttgart
Landesvorstand der Senioren-Union im Kosovo

Land, Leute und Politik kennen und verstehen lernen, das war das Ziel einer 6-tägigen politischen Bildungsreise des Landesvorstandes der Senioren-Union Baden-Württemberg in den Kosovo. Überzeugt waren am Ende alle Teilnehmer, dass dieses gepeinigte Land wieder stärker auf der politischen Landkarte hervorzuheben ist.

 

Freiburg
Jubiläum: 40 Jahre Senioren-Union Baden-Württemberg

Die Wiege der Senioren-Union Baden-Württemberg steht in Freiburg. Dorthin wurde schließlich auch eingeladen, um 40 Jahre politische Arbeit und die maßgeblichen Funktionsträger zu würdigen. Zum ökumenischen Gottesdienst im Freiburger Münster und zum Festakt reisten Mitglieder aus dem ganzen Land an.

 

 

Liebe Mitglieder und Freunde der Senioren-Union Enzkreis-Pforzheim,

die Vorstandschaft will Ihnen ein breites Angebot sowohl an interessanten Themen, politischer Information und geselligen Ausflügen bzw. Fahrten machen. Wir hoffen, damit Ihr Interesse zu finden.

 

JAHRESPROGRAMM

Senioren-Union Enzkreis-Pforzheim

Die Veranstaltungen finden, sofern nichts anderes ausgewiesen ist, immer im Restaurant Benckiser-Hof statt; Beginn: 16 Uhr!

Mi., 12. Febr. 2020: Thema: Haus des Jugendrechts.  Seine Aufgabenfelder und Arbeitsweise

Referent: Herr Volker Weingardt (PHK)

Mi., 18. Mrz. 2020: Neuwahl des Vorstands der Senioren-Union Enzkreis-Pforzheim

Mi., 22. Apr. 2020: Thema: Bedeutung und Aktivitäten der Hochschule Pforzheim; die Stadt Pforzheim und "ihre" Hochschule

Referentin: Frau Prof. Dr. Andrea Wechsler (Prorektorin)

Fr., 15. Mai - Mo., 18. Mai 2020: Viertagesfahrt nach Regensburg und Umgebung

Anmeldungen bei: Wolf-Reisen; Niefern-Öschelbronn; 07233 4231; Anmeldeschluss: 16. Mrz. 2020

Mi., 17. Juni 2020: Thema: Sicherheit in Pforzheim, Sicherheit schaffen: Rechtslage, Maßnahmen und Wirkungen

Referent: Herr Wolfgang Schick (erster PHK)

Do., 13 August 2020: Tagesfahrt zum Belchen mit Besuch eines Heumilchbauerhofs (mit Käseproben) sowie Führung durch eine regionale Konfitürenmanufaktur.

Mi., 23. Sept. 2020: Chancen und Risiken von Smartphones, Informationen und praktische Hinweise / Übungen

Referent: Philipp Dörflinger u.A.; Tagungsort wird noch bekanntgegeben. Bitte eigenes Smartphone mitbringen!

Mi., Mitte Okt. 2020: Herbstfahrt voraussichtlich nach Colmar (Stadtführung und Besuch des Albert Schweizer-Museums)

Mi., Anfang Dez. 2020: Adventsfahrt; Ziel wird noch bekanntgegeben.

Es werden noch Veranstaltungen mit Herrn Krichbaum (MdB) und Herrn Boch (OB-Pf) geplant. Informationen dazu kommen noch zeitnah.

 

 

Respekt vor den Leistungen einer nachhaltigen Landwirtschaft

Für die Senioren-Union Enzkreis-Pforzheim ist klar: Wir stehen an der Seite der meist kleinräumig strukturierten Landwirtschaft in Baden-Württemberg und den dort tätigen Landwirtsfamilien. Sie bieten uns nicht nur hochwertige regionale Produkte, sondern sie sind gleichzeitig wichtige Umwelt-, Klima- und Tierschützer. Gleichzeitig sind sie auch Unternehmer, die von ihrer harten Arbeit – 7 Tage die Woche – leben können müssen.
 
Die Landwirte beklagen teilweise zurecht, dass Verbraucher, Politik und der Handel immer neue Anforderungen beim Natur- und Tierschutz an sie stellen. Dies schafft ein Dilemma; denn solche Maßnahmen sind in der landwirtschaftlichen Praxis immer schwieriger umzusetzen bei gleichzeitig erforderlicher Rentabilität des Betriebs. Verschärfend sind zu oft gerade die Supermärkte und auch viele Verbraucher nicht bereit, faire Preise für hochwertige landwirtschaftliche Produkte zu bezahlen.

Als CDU sehen wir uns in der Pflicht, für Tierwohl und eine intakte Natur zu sorgen. Das heißt dann aber auch, dass wir unseren Landwirten die Rahmenbedingungen schaffen müssen, dass sie bei diesen Anforderungen immer noch rentabel wirtschaften können. Gleichzeitig sehen wir gerade auch Verbraucher und Handel in der Pflicht. Eine nachhaltige Landwirtschaft in Deutschland verdient mehr Respekt; denn viele Verbraucher wollen ja regionale landwirtschaftliche Prudukte z.B. auf den wöchentlichen Bauernmärkten!

Für uns als CDU gilt:

  • Wir wollen ein Miteinander statt Gegeneinander für eine starke Landwirtschaft!
  • Wir wollen den Kontakt und Dialog miteinander ausbauen!
  • Die Landwirtschaft steht vor neuen Veränderungen und Anpassungen. Wir wollen den Landwirten dabei helfen, diese zu bewältigen.

(nach dem CDU-Bundespapier Nachhaltige und umweltfreundliche Landwirtschaft)

Mehr Aufmerksamkeit für Menschen mit Behinderung

Der 3. Dezember ist der „Internationale Tag der Menschen mit Behinderung“.
Das gesellschaftliche Bewusstsein für diese Bevölkerungsgruppe wachzuhalten und zu schärfen, ist Anliegen des von der UNO im Jahr 2003 ins Leben gerufenen Gedenktags.
Wie der Kreisvorsitzende der Senioren-Union der CDU, Klaus de Jong, mitteilt, ist das Risiko einer Behinderung deutlich altersabhängig. Auch wenn der größte Teil der Senioren heutzutage den Ruhestand aktiv und weitgehend gesund genießen kann, darf man nicht darüber hinwegsehen, dass 78 Prozent der behinderten Menschen 55 Jahre alt oder älter sind. Im Alter von 60 bis 80 Jahren lebt mehr als ein Viertel, ab 80 Jahren mehr als ein Drittel der Menschen mit einer Behinderung. Zum Jahresende 2017 wurden in Deutschland insgesamt 7,8 Millionen Menschen mit Schwerbehinderung statistisch erfasst.
Ein Leben mit Behinderung bringt vielfältige Beeinträchtigungen mit sich. Die Senioren-Union der CDU begrüßt alle Maßnahmen, die zur Barrierefreiheit im öffentlichen Raum beitragen. Im Wohnungsbau sollten die Bedürfnisse von Senioren und Menschen mit Behinderungen noch mehr berücksichtigt werden. Hilfreich sind außerdem alle Angebote für Menschen mit eingeschränkter Seh- und Hörfähigkeit.
Ziel aller Maßnahmen sollte sein, jedem Menschen die Teilhabe am gesellschaftlichen Leben zu ermöglichen. In Deutschland werden Menschen mit Behinderung durch zahlreiche soziale und finanzielle Maßnahmen unterstützt und entlastet. Mitmenschliche, wertschätzende Gesten im Alltag können das Leben zusätzlich erleichtern – auch darauf möchte der Gedenktag am 3. Dezember aufmerksam machen.

Copyright 2019 Senioren-Union Baden-Württemberg - All Rights Reserved.